Ernährung – Leben – Umwelt

Deine Gesundheit liegt in deiner Verantwortung! Heutzutage ist es schwierig, in der Fülle von Informationen, gerade zu Gesundheits- und Ernährungsfragen, den „richtigen“ Weg zu finden. Meist wirken wirtschaftliche Interessen im Hintergrund, um bestimmte Produkte oder ganze Lebens-/ Ernährungsstile anzupreisen.

Nach den Grundsätzen der Gesellschaft für Gesundheitsberatung (GGB) – wirtschaftlich unabhängig und unbeeinflusst – biete ich dir eine ganzheitliche Gesundheitsberatung in Jena an. Im Gespräch mit dir erkläre ich, wie du auf einfachem und natürlichem Wege deine Gesundheit erhalten und verbessern kannst, fernab von Nahrungsergänzungsmitteln, Vitamin-Präparaten, Mix-Getränken oder ähnlichen Produkten. Ich erkläre dir die Grundlagen der vitalstoffreichen Vollwertkost und helfe dir, in deiner jetzigen Situation, diese natürliche Ernährungsform in deinem Alltag umzusetzen.

Mein Schwerpunkt bildet die Ernährungsberatung. Denn etwa 80% der Krankheiten, weshalb Betroffene einen Arzt aufsuchen, sind ernährungsbedingt!1 Der jahrelange Verzehr von Fabriknahrungsmitteln (Fabrikzucker, Auszugsmehl, Fabrikfette) führt durch Vitalstoffmangel zu Erkrankungen wie beispielsweise Zahnverfall, Adipositas, Diabetes, Rheuma, Arteriosklerose, Infektanfälligkeit, Allergien u. v. m. Der Fehler liegt sehr oft in der Ernährung und dafür sind wir selbst verantwortlich!

Neben der "Theorie" in Beratungsgesprächen und anderen Informationsveranstaltungen biete ich euch Praxiskurse an. Hier werden wir uns in geselliger Runde ein vollwertiges, leckeres Mahl zubereiten und genießen – von der Frischkost bis zum Dessert.

Eine weitere Möglichkeit, meine Arbeit kennen zu lernen und seinem Körper, Geist und seiner Seele etwas Gutes zu tun, sind die inspirierenden Abendspaziergänge mit vollwertigem Picknick.

 

Nimm deine Gesundheit selbst in die Hand!

 

Mit besten Wünschen,

Antje Merk

ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin GGB

 

Quelle: Dr. med. M. O. Bruker & I. Gutjahr (6. Aufl.): Naturheilkunde. emu: 2010. S. 16.